TSV Rot - Weiß Arnsfeld e.V. Badminton • Fussball • Ski alpin • Tischtennis
Menu

Veranstaltungen

Skilift

geschlossen
Schneequalität
nasser Schnee
Schneehöhe
0-2 cm
letzte Aktualisierung: 03.12.2019
A+ A A-

Unerwareteter Höhenflug hält weiter an

  • Kategorie: Fussball-News
  • Zugriffe: 202

Durch einen 6:0 Heimerfolg gegen den Grünhainichener BC tanken die Fußballer der SpG Arnsfeld ⁄ Mauersberg noch einmal ordentlich Selbstvertrauen, ehe es am kommenden Spieltag gegen den Spitzenreiter aus Witzschdorf geht. Neben Michael Löser und Tom Hünel (Foto) trafen Chris Palme sowie Simon Teucher jeweils doppelt.

Dass die SpG Arnsfeld ⁄ Mauersberg in dieser Saison einmal als klarer Favorit in ein Spiel gehen würde, war ehrlich gesagt nicht zu erwarten und fühlt sich irgendwie auch komisch an. Wenn aber der aktuelle Tabellenzweite gegen den bislang sieglosen Vorletzten spielt, lässt es sich von der Papierform her leider nicht kleinreden. Trotz dieser Ausgangslage war sich bei den "Kugelbaam–Kickern" jeder darüber im Klaren, um was es in der Partie gegen den Grünhainichener BC geht. Drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Klingt erstmal komisch–ist aber so! Denn bei bis zu fünf möglichen Absteigern muss der Blick weiterhin nach unten gerichtet werden. Für dieses Vorhaben stand Trainer Marko Lötsch diesmal fast der komplette Kader zur Verfügung. Bis auf die Verletzten Rico Pollmer, Nick Köppen und Rico Lötsch war auf den ersten Blick alles an Bord, so dass Altmeister, Aushilfskräfte und angeschlagene Spieler diese Woche nicht aktiviert werden mussten. Die erfolgreiche Startelf der Vorwoche konnte fast unverändert auflaufen. Lediglich Simon Teucher ersetzte Rico Lötsch im Sturmzentrum.
Die Gäste vom Grünhainichener BC waren auf dem Papier hingegen nur mit Minimalbesetzung angreist und mussten am letzten Spieltag sogar absagen. Gemeinsam mit den Rot–Weißen aus Preßnitztal sind sie die einzigen beiden bislang sieglosen Teams der Staffel.

Trotz all dieser Rahmenbedingungen fanden die Gäste deutlich besser ins Spiel und waren in der Anfangsphase viel zu oft im Strafraum der Platzherren präsent. Das erste Tor fällt aber auf der Gegenseite. Beim ersten vernünftig vorgetragenen Angriff schickt Michael Löser Angreifer Simon Teucher steil in den Sechzehner, wo er durch eine auf dem verregneten Rasen rustikal vorgetragene Grätsche zu Fall gebracht wird. Mag schon sein, dass da irgendwo auch ein bisschen Ball gespielt wurde. Aber den Elfer muss man wahrscheinlich so geben. Da mit Kapitän Rico Pollmer der etatmäßige Strafstoßschütze nach wie vor verletzt fehlt, übernahm Tom Hünel die Verantwortung. Und während unser "Sonic" zuletzt ja eher der Mann für die späten Treffer war, bringt er sein Team diesmal schon nach zehn Minuten vom Punkt in Führung. Wenngleich ein sicherer Elfer dann doch anders aussieht, denn der Grünhainichener Keeper war noch am Ball.

Leider änderte der Treffer nicht viel am Spielverlauf, denn die Gäste behalten weiterhin die Oberhand. Mehrfach kommt es zu brenzligen Szenen im Strafraum der Platzherren und mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss hätte es nach gut 20 Minuten auch 1:1 stehen können. Bis Mitte der ersten Hälfte gibt es noch zwei weitere gute Gelegenheiten für den BC. Zunächst verfehlt ein Distanzschuss nur knapp den Kasten von Keeper Patrick Drechsel und kurz darauf muss Innenverteidiger Konstantin Lötzsch sogar auf der Linie klären. Hier wurde allerdings nachträglich noch auf Abseits entschieden. Fazit der ersten halben Stunde? Die Platzherren tun sich mit der Favoritenrolle erwartungsgemäß schwer und die 1:0 Führung ist zu diesem Zeitpunkt eher glücklich. Dies ändert sich aber bis zum Pausenpfiff, denn jetzt kommen die Gastgeber endlich besser ins Spiel. Nach vorne gelingen einige gute Spielzüge und in der 40. Minute wird einer dieser Angriffe dann auch belohnt. Ein von Simon Teucher sehenswert auf Chris Palme gelupftes Zuspiel kann der herauslaufende Keeper zwar gerade noch abwehren, allerdings klärt er die Kugel genau auf den Fuß von Simon Teucher zurück, der aus gut 20 Metern zum 2:0 ins leere Tor trifft. Nur eine Minute später nutzt Ringo Mauersberger ein Missverständnis in der Grünhainichener Hintermannschaft und spitzelt den Ball zwischen drei Abwehrspielern hindurch auf Chris Palme, der dadurch allein auf Tor zulaufen kann. Eine typische Situation für unseren schnellen Linksaußen, der sich diese Gelegenheit nicht nehmen lässt und flach ins lange Eck abschließt. Durch diesen Doppelschlag waren die Gäste sichtlich angeknockt und bis zur Pause gab es plötzlich Großchancen im Minutentakt. Zunächst haut Ringo Mauersberger nach starker Vorarbeit von Michael Löser den Ball aus fünf Metern übers leere Tor. Danach wird eine Hereingabe von Chris Palme in letzter Sekunde vor mehreren einschussbereiten Mitspielern geklärt und letztlich verfehlt Interimskapitän John Langer nach einem Eckball per Kopf nur knapp den Kasten. Zehn starke Minuten reichen aus, um die eher dürftigen 35 davor vergessen zu machen und mit einer 3:0 Führung in die Kabine zu gehen.

Die zweite Hälfte beginnt zunächst verhalten, ehe die Platzherren die Spielkontrolle übernehmen und bis zum Schlusspfiff auch behalten. Endlich wird das Team der unangenehmen Favoritenrolle gerecht und erspielt sich viele gute Torgelegenheiten. Nach schöner Vorarbeit von Simon Teucher trifft Michael Löser über den Umweg Innenpfosten zum 4:0 und belohnt sich für eine gewohnt starke Leistung auf der Außenbahn endlich auch mal wieder selber. Damit war nach gut einer Stunde der Deckel natürlich drauf und es spielte sich von Minute zu Minute leichter. Stellvertretend sei ein Thomas–Reuther–Gedächtnis–Außenristpass von John Langer auf Simon Teucher erwähnt, welcher dann mit seiner Hereingabe Chris Palme findet. Dessen zweiter Treffer wird aber von der Querlatte verhindert. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, denn kurze Zeit später vollendet er eine schöne Vorarbeit von Tom Hünel zum 5:0. Wie schon zum Ende der ersten Hälfte ergeben sich jetzt Chancen im Minutentakt und der starke Grünhainichener Torhüter Mattias Mehner verhindert mit zahlreichen Paraden eine höhere Niederlage. Wenn man das Haar in der Suppe sucht, könnte man die schwache Chancenverwertung zu diesem Zeitpunkt bemängeln. Einmal musste der Gästetorhüter dann aber doch noch hinter sich greifen, denn auch Simon Teucher schnürte den Doppelpack, so geschehen in der 85. Minute.

Am Ende geht der 6:0 Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung, wenngleich die ersten 30 Spielminuten doch kritisch zu besprechen sind. Mit 20 Punkten nach neun Spieltagen steht die Mannschaft überraschend gut da und kann ohne jeglichen Druck in die letzten beiden Spiele vor der Winterpause gehen. Das ist auch gut so, denn es warten noch zwei echte Kracher auf das Team von Trainer Marko Lötsch. Nächsten Sonntag kommt es in Mauersberg zum Spitzenspiel gegen den bislang ungeschlagenen SV Witzschdorf, der die Tabelle nach Punkten deutlich anführt. Da die Gäste mit Abstand auch den ersten Platz in der umgekehrten Fairnesstabelle belegen, ist ab 14:00 Uhr mit allem zu rechnen. Unsere letzten "Länderspiele" gegen diesen Gegner boten ja immer eine Menge Zündstoff. Zum Abschluss der Hinrunde reist die SpG Arnsfeld ⁄ Mauersberg dann noch zum Kreisligaabsteiger Amtsberg. Zwei Partien also, in denen wir uns um die Favoritenrolle keine Gedanken machen müssen.

So finden sie uns!

TSV Rot-Weiß Arnsfeld e.V.

Siedlung 23
09456 Mildenau-Arnsfeld
info@tsv-arnsfeld.de

Wir wollen Dich!

Komm zu uns und verstärke unseren Verein

   zum Mitgliedsantrag
   zur Beitragsordnung

Fördern sie uns!

Durch den Einkauf über smile.amazon.de fördern sie mit 1,5% ihres Einkaufswertes unseren TSV!

Login or Register